LÄKB-Ehrennadel an Dr. rer. medic. Anett Tillack

Für ihre Verdienste um die Brandenburgische Ärzteschaft wurde Frau Dr. rer. medic. Anett Tillack am 3. Dezember 2022 durch Kammerpräsident Dipl.-Med. Frank Ullrich Schulz mit der Ehrennadel der Landesärztekammer Brandenburg ausgezeichnet.

In Sebnitz als Tochter eines Arztes und einer MTA geboren begann Anett Tillack nach Ihrer Schulzeit in Merseburg das Studium der Chemie, das sie 1981 als Diplomchemikerin beendete. In der Zeit von 1981 bis 1983 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der 1. Medizinischen Klinik der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg tätig.

Von 1984 bis 2000 wirkte Frau Tillack als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrallabor des Bezirkskrankenhauses Frankfurt (Oder) später des Klinikums Frankfurt (Oder). Hier zeichnete sie für das hämostaseologische Labor, ab 1998 dann noch zusätzlich als Qualitätsmanagementbeauftragte verantwortlich. Ab 2000 war sie Koordinatorin des Onkologischen Schwerpunktes Frankfurt (Oder). 2009 erfolgte die Promotion an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Als Vorstandsmitglied des Tumorzentrums Land Brandenburg engagierte sie sich für die Weiterentwicklung der klinischen Krebsregistrierung in Brandenburg, u.a. für die bessere Datennutzung sowie Begleitung der Zusammenführung der fünf Brandenburger Datenbanken im Jahr 2012. Zudem beteiligte sie sich als Mitglied des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren zusammen mit verschiedenen Akteuren des Brandenburger Gesundheitsministeriums sowie dem Tumorzentrum aus Regensburg an Aktivitäten für eine finanzielle und gesetzliche Sicherung der bestehenden klinischen Krebsregister und den Aufbau klinischer Krebsregister bundesweit.

Auch mit den Gremien des nationalen Krebsplanes arbeitete Dr. Tillack erfolgreich zusammen. Aus dieser Initiative heraus entstand 2013 das Gesetz zur Weiterentwicklung der Krebsfrüherkennung und Qualitätssicherung durch klinische Krebsregister.

Ab 2014 war sie Projektmanagerin für die Einrichtung des klinischen Krebsregisters bei der Landesärztekammer Brandenburg und ab Januar 2016 Geschäftsführerin des Klinischen Krebsregisters Brandenburg, welches ab Juli 2016 in das Klinische Krebsregister Brandenburg und Berlin, das deutschlandweit einzige länderübergreifende Register, überführt wurde.

Unter der Leitung von Dr. Anett Tillack wurde es zu einem der wichtigsten Klinischen Krebsregister in Deutschland. Es stellt qualitätsgesicherte Daten und Transparenz zur Verfügung, auf deren Basis Erfolge in der Diagnostik und Therapie von Krankheiten erzielt werden. Damit leistet es einen wesentlichen Beitrag zur maximal wirksamen Versorgung von Krebspatient:innen bei hoher Lebensqualität.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

[cleverreach_signup]